Das Schloss war ursprünglich mal eine Wasserburg (erstmals urkundlich erwähnt 1108). Diese ließ Graf Anton Günther Anfang des 17. Jahrhunderts erst zu einem Schloss umbauen. Heute befindet sich im Schloss das Landesmuseum und eine Dauerausstellung "Kulturgeschichte einer historischen Landschaft" vom Mittelalter bis zum 20. Jahrhundert.

Die erste urkundliche Erwähnung der Lambertikirche erfolgte im Jahr 1237 durch einen Oldenburger Gemeindepfarrer.
Im 14. Jahrhundert wurde diese Kirche zu einer Stadtkirche, nachdem Oldenburg 1345 das Stadtrecht verliehen wurde.

Über dem Markplatz, gleich neben der Lambertikirche, kommt man in die Fußgängerzone. Diese wurde 1967 eröffnet und umfasste den gesamten Innenstadtbereich. Oldenburg hatte mit dieser Fußgängerzone eine Vorreiterfunktion in Deutschland und andere Großstädte folgten bald diesem Vorbild.
Heute ist die Universitätsstadt Oldenburg mit seinen über 160.000 Einwohnern eine junge, lebendige Stadt.

OV Oldenburg
Amt Name
Vorsitzender Heinrich Voß
Stv. Vorsitzender Frank Kretzmer
Stv. Vorsitzende Lara Cornelius
Schriftführerin Kerstin Schmeertmann
Rechnungsführer Andrè Grube
Stv. Schrift-und Rechnungsführer Jascha Husermann
Obleute
für weibliche Beschäftigte Maike Bialucha
für Senioren Peter Menzel
Rechnungsprüfer Hannelore Tarnowski
Rechnungsprüfer Horst Boginski

Herzlich Willkommen auf der Internetseite des OV Oldenburg

eMail Adresse des OV

ov-oldenburg@bdz-bv-hannover.de

Wappen Oldenburg